KOBLENZ BAUT

Erneuerung der Hausanschlussleitungen in der Südallee

Home »  Aktuelles »  Erneuerung der Hausanschlussleitungen in der Südallee

Erneuerung der Hausanschlussleitungen in der Südallee

Am Mai 16, 2019, Veröffentlicht von , In Aktuelles, MitNo Comments

Im Vorlauf zur Umgestaltung der Südallee wurde im Jahr 2018 bereits der Mischwasserkanal in der Südallee, im Auftrag der Stadtentwässerung Koblenz, saniert.

In diesem Jahr sollen rund 70 Hausanschlussleitungen der Grundstücksentwässerung, beginnend an der St. Josef-Straße bis zum Friedrich-Ebert-Ring in offener Bauweise erneuert werden. Die entsprechenden Bauleistungen wurden ausgeschrieben, der Bauauftrag ist bereits vergeben. Die Bauarbeiten werden noch im Mai beginnen und sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Die Erneuerung der Hausanschlussleitungen erfolgt vom Anschlusspunkt am Mischwasserkanal in der Straßenmitte bis zur privaten Grundstücksgrenze. Die Baugrubentiefen können bis zu 4,50 m betragen.

Die Südallee wird im Bereich der jeweiligen Baugruben für den Verkehr voll gesperrt. Da die Hausanschlussleitungen bis zur Parzellengrenze des privaten Grundstückes erneuert werden, sind zudem Behinderungen und Sperrungen auf den Parkständen und dem Gehweg nicht zu vermeiden.

Die bauausführende Firma wird den jeweiligen Baustellenbereich absperren und für die sichere Führung der Fußgänger sorgen.

Im Interesse einer möglichst schnellen Baustellenabwicklung und zur Sicherstellung eines Notfalleinsatzes (Feuerwehr, Rettungsdienst) wird daher gebeten, die ausgewiesenen Parkverbotszonen und auch die Zufahrt zu den Baugruben stets freizuhalten.

Die Reihenfolge der Erneuerungen muss sich an den aktuell zugänglichen Flächen orientieren und die ökologischen Randbedingungen, in enger Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden, berücksichtigen. Dies bedeutet, dass die einzelnen Straßenabschnitte nicht durchgängig bearbeitet werden können, sondern ggf. auch mehrfach gesperrt werden müssen.

Die Bauumsetzung ist in zwei große Bauabschnitte aufgeteilt. Die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt zwischen der St. Josef-Straße und der Zufahrt zum Gemeinschafsklinikum Mittelrhein (Evangelisches Stift) sollen mit der Baustelleneinrichtung in der Woche ab 20.05.2019 beginnen.

Die bauausführende Firma / Eigenbetrieb Stadtentwässerung wird rechtzeitig vor Arbeitsbeginn an den einzelnen Baugruben, die jeweils unmittelbar betroffenen Anlieger, zu den nicht benutzbaren Straßen- und Parkflächen gesondert durch ein Anliegerschreiben informieren.

Die Kosten für die Erneuerung der Anschlussleitungen werden vom Eigenbetrieb Stadtentwässerung getragen.

Die Stadtentwässerung bitte die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und um Beachtung der Beschilderung.

Comments are closed.