KOBLENZ BAUT

Neue Fußgängerbrücke über Balthasar-Neumann-Straße fertig gestellt

Home »  Alle Baumaßnahmen »  Neue Fußgängerbrücke über Balthasar-Neumann-Straße fertig gestellt

Neue Fußgängerbrücke über Balthasar-Neumann-Straße fertig gestellt

In der dritten Dezemberwoche wurde die neue Fußgängerbrücke über die Balthasar-Neumann-Straße im Koblenzer Stadtteil Pfaffendorfer Höhe für den Verkehr freigegeben. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Premiere für Koblenz, denn erstmals erfolgten die Planung und die Bauabwicklung einer neuen Brücke vollständig durch Mitarbeiter der Stadt. Christine Lieb vom Sachgebiet Bauwerksplanung des Brückenbauamtes war für die komplette Entwurfsbearbeitung sowie die statische Vorbemessung des Bauwerks verantwortlich. Von ihr stammt auch das Gestaltungskonzept, das sich mit den aufgelösten Stützen sowie der ausgewogenen Farbgestaltung harmonisch in die Umgebung einpasst. Die Ausschreibung der Baumaßnahme, die Bauabwicklung vor Ort und die Bauoberleitung oblag Torsten Weigle, während Kai Friehe für die Bauüberwachung und die noch laufende finanzielle Abrechnung des Gesamtprojekts zuständig ist. Die Durchführung der Planung mit eigenem Personal führte im Vergleich zur bisherigen Praxis, diese Planungsaufträge an Ingenieurbüros zu vergeben, zu deutlichen Einsparungen für die Stadt.

Die neue Brücke wurde in Stahlbauweise erstellt, wobei die gesamte Fertigung im Werk der beauftragten Baufirma erfolgte. Hier konnten die erforderlichen Schweißarbeiten und der Korrosionsschutz der Stahlbauteile unter definierten Klimabedingungen erfolgen, was zu einer deutlich besseren Qualität und Dauerhaftigkeit der neuen Brücke führt.

Die Baumaßnahme begann am 1. September 2019 mit dem Abriss der alten, nicht mehr vollständig standsicheren Brücke. Nach der Herstellung der neuen Fundamente kehrte auf der Baustelle für einige Zeit Ruhe ein, da die Brückenfertigung nicht vor Ort erfolgte. Nach nur drei Monaten war es dann soweit: Die in fünf Einzelteile zerlegte Brücke wurde am 3. Dezember 2019 mit Tiefladern zur Baustelle gebracht und dort mithilfe eines Autokrans montiert. Der Zusammenbau der passgenau vorgefertigten Teile erfolgte ohne Zwischenfälle innerhalb eines einzigen Tages. Nach Abschluss der verbliebenen Restarbeiten wie dem Pflastern der sich anschließenden Gehwege und dem Herstellen von neuen Geländern entlang der Böschungen kann die Brücke seit Mitte Dezember wieder zur sicheren Überquerung der Balthasar-Neumann-Straße genutzt werden.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 540.000 Euro. Bei der Finanzierung wurde die Stadt dankenswerterweise durch Zuwendungen des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt, das bereits im Vorfeld eine Zusage zur Übernahme von 65 % der förderfähigen Kosten getätigt hatte.

Comments are closed.