Baustellenhelm und Bagger im Sonnenuntergang

AKtuelle Meldungen


Neue Fahrradständer in der Südallee vor dem Max-von-Laue-Gymnasium

Sichere, gut zugängliche und ausreichende Abstellplätze sind ein wichtiger Teil der Radfahr-Infrastruktur in Städten. Koblenz arbeitet verstärkt daran, die Parkmöglichkeiten für Radfahrende zu verbessern.


Die neuesten Fahrradständer sind jetzt am nördlichen Ende der Südallee, direkt vor dem Haupteingang des Max-von-Laue-Gymnasiums, aufgestellt worden. Rechtzeitig zum neuen Schuljahr profitieren vor allem die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums von den neuen Abstellmöglichkeiten. Nachdem die Kapazitäten auf dem Schulgelände für die Vielzahl an Rädern nicht mehr ausreichten, haben Vertreter*innen der Schule und der Stadt entsprechende Flächen und Standorte außerhalb des Schulgeländes nach neuen Abstellmöglichkeiten überprüft.


Insgesamt sind nun 32 Einzelständer montiert worden, die bei möglicher Doppelnutzung Platz für bis zu 64 Fahrrädern bieten. Für die Umsetzung mussten dafür 5 Pkw-Stellplätze umgewandelt werden. Dieses Prinzip entspricht bereits den Gestaltungsvorgaben bei der Umgestaltung der Südallee und auch den übergeordneten städtischen Vorgaben aus diversen Beschlüssen zum VEP, Klimaschutz, Radentscheid etc. Die Maßnahme wurde nun kurzfristig umgesetzt und ist unabhängig von den Umbauplanungen der Südallee entstanden.


„Die Attraktivität des Radfahrens steht und fällt mit der Möglichkeit, die teils teuren und wertvollen Räder an sicheren Abstellmöglichkeiten abzuschließen. Ich freue mich, dass nun ein weiterer kleiner Baustein zur Verbesserung der Radverkehrssituation in Koblenz gelungen ist, wohlwissend, dass noch viele solcher Bausteine hinzukommen müssen“, so der Radverkehrsbeauftragte Tobias Weiß-Bollin.


Im Umfeld der Südallee sind an verschiedenen weiteren Standorten nochmals zusätzliche Abstellplätze für Fahrräder entstanden. Die Stadt hofft darauf, mit diesem Angebot Grünflächen und Gehwegbereiche von abgestellten Rädern freizuhalten und damit auch die Attraktivität des städtischen Umfeldes zu erhöhen.


Foto: Zufrieden mit den neuen Fahrradständern vor dem Max-von-Laue-Gymnasium: Dorothée Klöckner, Lehrerin Max-von-Laue Gymnasium und Tobias Weiß-Bollin, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Koblenz

Zufrieden mit den neuen Fahrradständern vor dem Max-von-Laue-Gymnasium: Dorothée Klöckner, Lehrerin Max-von-Laue Gymnasium und Tobias Weiß-Bollin, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Koblenz
Zufrieden mit den neuen Fahrradständern vor dem Max-von-Laue-Gymnasium: Dorothée Klöckner, Lehrerin Max-von-Laue Gymnasium und Tobias Weiß-Bollin, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Koblenz